Valsartan: Gebrauchsanweisung. Medikation "Valsartan" - Analoga und Bewertungen

Valsartan Gebrauchsanweisung
Eine Droge namens "Valsartan" ist eine Anweisung fürAnwendung charakterisiert als ein kombiniertes Mittel in der pharmakotherapeutischen Gruppe der peripheren Vasodilatatoren enthalten. Die Verwendung dieses Arzneimittels hat eine ausgeprägte blutdrucksenkende Wirkung auf den Körper des Patienten. Außerdem hat dieses Medikament eine selektive antagonistische Wirkung auf die AT-Rezeptoren1, die für den Implementierungsprozess verantwortlich sindAngiotensin II. Zusätzlich kann eine charakteristische diuretische Wirkung auf den menschlichen Körper ein solches kombiniertes Mittel, wie "Valsartan", haben. Analoga dieses Medikaments - Kapseln "Diovan", "Exforge", "Tantordio" und "Valsakor" - haben ähnliche Eigenschaften.

Merkmale der pharmakologischen Wirkung

Valsartan-Analoga

Wie für die Eigenschaften von pharmakologischenDie Wirkung dieses blutdrucksenkenden Medikaments, das ein spezifischer Antagonist der sogenannten Angiotensin-II-Rezeptoren ist, blockiert daher effektiv AT1Rezeptoren und erhöht die PlasmakonzentrationAngiotensin II. In diesem Fall hemmt das Arzneimittel "Valsartan" (die Gebrauchsanweisung erklärt es durch seine Zusammensetzung) nicht das Angiotensin-umwandelnde Enzym. Es hat auch keine agonistische Aktivität in Bezug auf AT1Rezeptoren. Das ursprüngliche "Valsartan" blockiert unter anderem nicht die Ionenkanäle und Rezeptoren anderer Hormone, die für die normale Regulation des Herz-Kreislauf-Systems äußerst wichtig sind. Darüber hinaus hat dieses Medikament keinen Einfluss auf das Niveau von Thyroglobulin, Harnsäure, Gesamtcholesterin und Glukose im Blutplasma.

Pharmakokinetik des Arzneimittels

Wenn wir über die Pharmakokinetik von solchen sprechenAntihypertensiva, als Arzneimittel "Valsartan", dann wird es in der Regel nach oraler Verabreichung sehr schnell aus dem Magen-Darm-Trakt resorbiert, obwohl der Grad der Resorption von individuellen Unterschieden abhängt.

Valsartan Original Droge

Gleichzeitig ausgeprägte antihypertensive Wirkung,In der Regel beginnt man, einhundert bis einhundertzwanzig Minuten nach Einnahme einer Einzeldosis des Medikaments zu beobachten, und die maximale therapeutische Wirkung wird im Durchschnitt innerhalb von vier bis sechs Stunden erreicht. Die absolute Bioverfügbarkeit dieses Medikaments liegt bei etwas über 22%. Die Bindung an Blutproteine ​​(hauptsächlich Albumin) beträgt wiederum 94-98%. Die Plasma-Clearance des Medikaments "Valsartan", dessen Zusammensetzung einen direkten Einfluss hat, beträgt etwa 2 l / h. Dieses blutdrucksenkende Mittel wird hauptsächlich mit Stuhl (etwa 70%) und in viel geringerem Ausmaß mit Urin erhalten. Der Hersteller betont auch, dass im Falle einer Obstruktion der Gallenwege oder der Gallenzirrhose die AUC dieser Droge im Durchschnitt verdoppelt wird. Bei natürlichem Gebrauch des Arzneimittels werden keine Veränderungen der pharmakokinetischen Eigenschaften und Parameter beobachtet.

Beschreibung des Arzneimittels

Valsartan Zusammensetzung

Antihypertensive Medikament wird produziert"Valsartan" (Gebrauchsanweisungen müssen in jeder Packung in der Packung enthalten sein) in Form von Tabletten, mit Film überzogen und in Form von weißem Pulver. Diese Substanz ist in gewöhnlichem Wasser praktisch unlöslich und in Methanol und Ethanol leicht löslich. Das Molekulargewicht dieses Arzneimittels beträgt etwa 430-435. Was die Zusammensetzung dieses vasodilatatorischen Mittels betrifft, enthält es den Angiotensinrezeptor Typ II Blocker und Thiaziddiuretikum als die hauptsächlichen aktiven Elemente.

Drogenkonsum Bereich

Nehmen Sie Pillen "Valsartan" Anweisungen fürEs wird empfohlen, hauptsächlich in der Zusammensetzung der sogenannten komplexen Therapie für Menschen, die an chronischer Herzinsuffizienz oder Bluthochdruck leiden, zu verwenden.

Valsartan Bewertungen

Darüber hinaus ist dieses blutdrucksenkende MittelEs wird gezeigt, dass es verwendet wird, um das Überleben von Menschen mit akutem Myokardinfarkt (einschließlich kompliziert durch systolische Dysfunktion des Ventrikels oder linksventrikuläres Versagen) zu erhöhen. Patienten mit Herzerkrankungen, die traditionelle Diuretika einnehmen, werden auch oft Valsartan verschrieben. Analoge dieses Tools können auch in allen oben genannten Fällen verwendet werden.

Dosierung der Droge

Nehmen Sie dieses blutdrucksenkende MedikamentÄrzte empfehlen in der Regel ein- oder zweimal täglich 80 oder 40 Milligramm. In Ermangelung der notwendigen therapeutischen Wirkung kann die tägliche Dosierung erhöht werden. Dies sollte jedoch schrittweise und nur nach Anweisung des behandelnden Arztes erfolgen. Die maximale Dosierung dieses Medikaments beträgt dreihundertzwanzig Milligramm.

Liste der Gegenanzeigen für die Verwendung

Verwenden Sie diesen VasodilatorExperten empfehlen grundsätzlich nicht, wenn eine Person eine erhöhte individuelle Sensibilität für eine ihrer Komponenten hat. Bei einer bekannten allergischen Reaktion lohnt es sich auch, die Valsartan-Pillen nicht einzunehmen. Dieses Originalarzneimittel sollte auch nicht bei Patienten unter achtzehn Jahren eingenommen werden. Der letztgenannte Umstand ist darauf zurückzuführen, dass die Sicherheit der Verwendung dieses blutdrucksenkenden Arzneimittels in solchen Fällen nicht vollständig verstanden wird.

Verwenden Sie während der Schwangerschaft

ursprünglicher Valsartan

Die Droge "Valsartan" den Frauen vorschreiben, dieein Kind zu tragen, ist streng kontraindiziert. Daten aus organisierten medizinischen Studien belegen, dass das blutdrucksenkende Mittel ein relativ hohes Risiko für den Fötus hat. Im Falle einer lebensbedrohlichen, schweren Erkrankung, bei der andere, sicherere Arzneimittel nicht verwendet werden können oder diese weniger wirksam sind, ist dieses Vasodilatator-Arzneimittel zulässig. Unabhängig davon ist die Unzulässigkeit der Verwendung dieses Werkzeugs bei der Fütterung eines Neugeborenen mit Muttermilch zu erwähnen.

Mögliche Nebenwirkungen

Die Ernennung eines solchen Antihypertensivums,Als "Valsartan" können ziemlich starke Kopfschmerzen, Schwindel, Husten und Schwäche auftreten. Darüber hinaus werden häufig Übelkeit, Durchfall, Hyperkaliämie, Ohnmacht und Schlaflosigkeit beobachtet. Bauchschmerzen, Schwindel, Neutropenie, Thrombozytopenie, Arthralgie, Rückenschmerzen, Myalgie, Asthenie und Ödem können ebenfalls durch die Einnahme von Valsartan auftreten. Bewertungen von Patienten, die es zuvor verwendet haben, weisen auch auf das Risiko der Entwicklung von Pharyngitis, Rhinitis, Sinusitis, verschiedenen Virusinfektionen und Infektionen hin, die die oberen Atemwege betreffen. Darüber hinaus leiden viele Menschen an Hyperbilirubinämie, vermindertem Hämatokrit, Hyperkreatininämie, einem Anstieg des Harnstoffstickstoffs und einem Rückgang des Hämoglobins. Darüber hinaus sollte immer bedacht werden, dass die gleichzeitige Verabreichung des Vasodilatators Valsartan und der Medikamente aus der Gruppe der kaliumsparenden Diuretika die Entstehung einer Hyperkaliämie auslösen kann. Bei einer Überdosierung von Medikamenten können Erkrankungen wie Bradykardie, Tachykardie oder Hypotonie auftreten.

Grundlegende Vorsichtsmaßnahmen

Medizin Valsartan

Abschließend sollte das gesagt werdenBei Patienten mit Natriummangel, schwerer Niereninsuffizienz, bilateraler Stenose der sogenannten Nierenarterien oder starker Abnahme des zirkulierenden Blutvolumens ist mit äußerster Vorsicht und nur unter strenger ärztlicher Aufsicht die Einnahme dieses blutdrucksenkenden Mittels vorzuschreiben. Dies ist vor allem auf das hohe Risiko einer arteriellen Hypotonie bei einem Patienten zurückzuführen. Darüber hinaus sollten Sie besonders auf Menschen achten, die an biliärer Zirrhose oder schweren Lebererkrankungen leiden. Patienten mit Nierenarterienstenose erfordern eine ständige Überwachung der Harnstoffstickstoffkonzentration und des Serumkreatiningehalts. Patienten mit einer Behinderung der Gallenwege, der Einnahme von kaliumsparenden Diuretika, speziellen Kaliumpräparaten oder Kaliumpräparaten bedürfen besonderer Aufmerksamkeit. Und schließlich, mit äußerster Vorsicht, ist es notwendig, den Antihypertensivum Valsartan für Personen einzusetzen, deren Beruf mit dem Führen von Fahrzeugen zusammenhängt, und Personen, deren Beruf unmittelbar mit einer hohen Konzentration von Aufmerksamkeit verbunden ist.

In Verbindung stehende Nachrichten