Paratonillar Abszess wird hauptsächlich chirurgisch behandelt

Paratonillar Abszess am häufigstenentwickelt sich als Komplikation nach nicht vollständig ausgeheilter Tonsillitis oder bei Exazerbationen chronischer Tonsillitis. Diese Krankheit tritt viel seltener bei Verletzungen der Mandeln sowie bei einigen Infektionskrankheiten auf, wenn sich die Infektion durch die Blutgefäße ausbreitet. Die Entwicklung einer solchen Entzündung kann durch das Vorhandensein von kariösen Zähnen sowie anderen entzündlichen Prozessen in der Mund- und Nasenhöhle beeinflusst werden.

Paratonillar Abszess bei Kindern unter 10 Jahrenist sehr selten, obwohl es Ausnahmen gibt. Am häufigsten entwickelt es sich bei jungen Menschen, deren Alter 15-30 Jahre beträgt. Die Mehrheit der Patienten mit dieser Diagnose haben eine schwache Immunität. Bei dieser Krankheit werden die folgenden Arten unterschieden: untere, mittlere und vordere obere. Grundsätzlich wird die letzte dieser Arten gefunden. Wenn es auftritt, errötet die obere Kante der Tonsillen und schwillt ausreichend an. Der Patient erlebt Schmerzen im Hals, die ins Ohr gelangen, und kurzfristige Erstickungsanfälle.

Wenn sich der durchschnittliche Paratonsillar entwickeltAbszess, die Amygdala ist von einer Schwellung bedeckt, die die Form einer Kugel hat. In einigen Fällen kann die Ansammlung von Eiter auf dem vorderen Bogen beobachtet werden. Der weiche Gaumen schwillt leicht und fast unmerklich an. Bei der niedrigeren Art der Erkrankung ist die Entzündung im Bereich der Zungenmandel lokalisiert.

Wenn der Paratonsillarabszess fortschreitet, treten eine größere Anzahl von Symptomen auf:

  • gibt es eine starke Kopfschmerzen:
  • es gibt einen Anstieg des Fiebers, der in einigen Fällen von Fieber begleitet wird;
  • Sprachstörungen auftreten, die Stimme wird nasal;
  • Lymphknoten vergrößern sich;
  • ein sehr schlechter Geruch kommt aus dem Mund.

Solche Symptome können jedoch in anderen vorhanden seinKrankheiten. Deshalb ist es notwendig, Differentialdiagnose durchzuführen, und, falls erforderlich, andere Studien. Viele Patienten erleben Trisus, den sogenannten Krampf der Kaumuskulatur, bei dem es schwierig ist, den Mund zu öffnen, und manchmal ist es unmöglich. Dieses Phänomen erschwert die Untersuchung des Patienten erheblich.

Bei einer so schweren Krankheit wieparatonillar Abszess, Behandlung wird in Abhängigkeit von der Stufe der Entwicklung des Prozesses ernannt. Wenn ein Patient medizinische Hilfe sucht, wenn nur eine Schwellung und Gewebeinfiltration vorliegt, ist eine konservative Behandlung möglich. Antibakterielle Therapie ist vorgeschrieben, sowie verschiedene thermische Verfahren und Bestrahlung des Halsbereichs mit ultravioletten Strahlen. Gleichzeitig werden Maßnahmen ergriffen, um Intoxikationen des Körpers zu beseitigen und das Immunsystem zu stärken.

Wenn sich bereits ein Abszess entwickelt hat, dann BehandlungNur chirurgische, die in einem Krankenhaus durchgeführt werden müssen. In einigen Fällen, wenn der Abszess erhebliche Volumina hat, kann es Schwierigkeiten beim Atmen geben. In diesem Fall ist es notwendig, den Luftstrom schnell wiederherzustellen. Dazu wird eine Nadel eingeführt und Eiter wird herausgepumpt, wodurch die Größe des Geschwürs reduziert wird.

Und doch der Hauptweg zur HeilungParatonsillarabszess - Eröffnung des Abszesses und Drainage. Üblicherweise wird eine solche Operation in örtlicher Betäubung durchgeführt: Ein Anästhetikum wird in unmittelbarer Nähe des Entzündungsherds in die Haut injiziert. Dann macht der Arzt einen Einschnitt und pumpt den eitrigen Ausfluss und das resultierende Blut heraus. Dem Patienten wird eine Reihe von Antibiotika sowie eine Vielzahl von Spülungen und Spülungen verordnet. In einigen Fällen wird eine Allgemeinanästhesie für chirurgische Eingriffe verwendet. Im Allgemeinen wird es bei der Behandlung von Kindern und Patienten mit einem schweren Angstsyndrom verwendet.

Vergessen Sie nicht, dass diese Krankheit kannwiederholt auftreten. Die Behandlung von Paratansillar Abszess sollte sehr ernst genommen werden. Der rechtzeitige Kontakt mit einem Arzt ermöglicht es Ihnen, günstige Vorhersagen zu treffen. Es ist jedoch möglich, Komplikationen wie Sepsis, Absterben (Nekrose) von nahe gelegenen Geweben, Entwicklung des retropharyngealen Abszesses etc. zu entwickeln.

In Verbindung stehende Nachrichten